Create outside the box - Blogger Konferenzen in Österreich und Deutschland

Create outside the box - Blogger Konferenzen in Österreich und Deutschland

Da ich mir im letzten Herbst das professionelle Betreiben unseres Blogs auf die Fahne geschrieben habe, kann ich Euch jetzt über 3 Blogger Konferenzen berichten, die ich in den letzten 6 Wochen besucht habe.

Meine erste, und von den Drein die kleinste Blogger Konferenz war “It’s a match” in Salzburg. Location der Konferenz war Area Lab, im unteren Bereich gab’s die Anmeldung, eine gemütliche Ecke zum Networken und Arbeiten, oben gab es 3 Räume wo die Aussteller jeweils zu zweit an einem Tisch saßen.

Die Konferenz gab den Bloggern die Gelegenheit sich und ihrem Blog bei den Ausstellern im 15 Minuten Takt zu präsentieren - hierfür ist es schon sehr hilfreich, wenn man seinen Elevator Pitch  “drauf” hat :) Die Unternehmer hatten die Chance sich mit Bloggern auszutauschen und beim eventuellen “Match” eine Kooperation vorzuschlagen. 

Im Vorfeld habe ich die Liste der 12 Aussteller bekommen und musste ankreuzen, wen ich treffen wollte. Die Unternehmen haben ebenso eine Liste der angemeldeten Blogger bekommen und letztendlich haben sie entschieden, mit wem das Treffen stattgefunden hat. 

Die Teilnahme hat 29€ gekostet, dafür bekamen wir sogar ein reichhaltiges Mittagessen und wurden durchgehend mit Kaffee (kein Filterkaffee, sondern wie es sich gehört, aus der Maschine!) Tee, Obst und Softgetränke versorgt und am Ende gab es sogar Perlwein + ein gefülltes Goodiebag!

Ausser, dass die Location sehr kühl war, war alles tip top, die Organisatoren waren super nett, Preisl-Leistungs-Verhältnis 1A. 

Mein Ergebnis: 1 Kooperation sicher, 2 noch in Verhandlung + Vernetzen in der österreichischen Bloggerszene. Werde bestimmt nächstes Jahr wieder dabei sein!


Drei Wochen später ging es schon nach Linz, zur "ABC Star Blogger Konferenz". Diese war eine zweitägige Veranstaltung, mit Workshops, Party und Speeddating. Leider konnte ich nur am zweiten Tag teilnehmen, so habe ich einige Workshops und die Party am ersten Tag verpasst, trotzdem hatte sich der Weg gelohnt und ich konnte viel mitnehmen. Ich war auch nicht mehr so verloren wie in Salzburg, denn ich kannte ja schon den einen oder anderen Blogger von "It’s a Match" - das war ein schönes Gefühl!

Das Event fand in einer alten Tabakfabrik statt, es gab einen Lounge Bereich mit Strandstühlen, einen Hauptraum mit großer Bühne und 21 Stehtische für Speedtating und natürlich noch einige Workshopräume. 

Beim Speeddating hatten wir nur 5 Minuten für die Vorstellung und gegenseitigen Austausch, was mir persönlich ein bisschen zu knapp vorkam. Anders als bei der ersten Konferenz gab es hier Workshops von erfolgreichen Bloggern/Unternehmen - in verschiedenen Themenbereichen. Wir haben im Vorfeld die Namen der Unternehmer erhalten + einen Link, wo wir uns ganz easy für den uns relevanten Workshop anmelden konnten. Ich habe bei folgenden Workshops mitgemacht: Wo woar mei Leistung, Wie steigere ich den Traffic, Content, Sharks and more und habe einiges gelernt!

Ich konnte im Vorfeld eine Tageskarte kaufen, das fand ich super. Teilnahme für Samstag war 99€, dafür bekam ich 3 Workshops, Speeddating, ein reichhaltiges Mittagessen, Obst, Kuchen, durchgehend Softgetränke und Kaffe (sogar aus derPressdruckmaschine) + ein gefülltes Goodiebag.

Abgesehen davon, dass die Ausschilderung der Halle sehr schlecht war, hat man auch hier die Leidenschaft der Organisatoren gespürt, alle waren sehr hilfsbereit und es gibt sogar eine interne FB Gruppe für die Teilnehmer. So kann man sich nachträglich mit dem einen oder anderen Blogger vernetzen, den man vor Ort vielleicht verpasst hat.

Mein Ergebnis: 3 Kooperationen, weitere Kontakte in der Bloggerszene + viele Tipps aus den Workshops. Jawohl, nächstes Jahr bin ich wieder dabei :)


Letztes Wochenende musste ich nach Berlin, um zwei Projekte als Interim Manager zu besprechen, mein anderes Bein als Selbständige :) Das Datum war natürlich nicht zufällig gewählt, denn an dem Wochenende fand die Blogger Konferenz, "The Hive" statt. Auch diese Veranstaltung ging über 2 Tage. Die haben online keine Tageskarte angeboten, aber ich dachte ich probiere mein Glück und versuche es vor Ort. So stand ich um 4 Uhr in der früh auf, flog um 6:30 Uhr von Wien nach Berlin und war um 9 Uhr schon im Hilton Hotel am Gendarmenmarkt. Ich habe vor Ort erfahren, das was ich schon wusste, aber auf die Frage, ob es doch nicht möglich wäre eine Ausnahme zu machen und mir eine Tageskarte zu verkaufen, bekam ich die Antwort auf die ich gehofft hatte. Meine ewige Devise, wer nicht wagt, der kann nicht gewinnen, hat sich wieder bestätigt. Bald hatte ich mein Namensschild und konnte mich unter die Blogger mischen. 

Ich habe am ersten Tag der Konferenz teilgenommen, die um 9 Uhr mit Kaffee und Kuchen startete. Um 10 ging es weiter mit einer Panel Discussion über Influencer: wer sind sie, wovon lassen wir uns beeinflussen, wonach suchen die Firmen?

Auf der Bühne waren 3 Bloggerinnen: KARINE KONG, BODIE and FOU aus Frankreich, SARA TASKER, Me & Orla aus England und ROZA SINAYSKY, MOODY ROZA aus Israel - es war eine sehr Aufschlussreiche Runde in der wir am Ende Fragen stellen konnten.

Weiter ging es mit einem Vortrag von JULIE FALCONER, A LADY IN LONDON eine Bloggerin aus den USA. Sie sprach darüber, ob Blogger politische Äusserungen machen sollten. Eine definitive Antwort gibt es nicht, letztendlich hängt es davon ab, wie positioniert man sich als Blogger, worüber schreibt man, mit welchen Firmen arbeitet man zusammen. Jedoch sollte einem Bewusst sein, dass wenn man eine politische Aussage macht, dann sollte es klargestellt werden,  dass es um die eigene Meinung/Empfindung geht und es kein Aufruf ist. Des Weiteren sollte man auf die Reaktionen (positiv oder negativ) reagieren. Große Firmen mögen keine politische Aussagen, aber letztelendes ist alles Politik :)

Nach dem ergiebigen und vielfältigen Mittagessen ging es weiter mit Cloudy Zakrocki, Editor in chief von Refinery29 Germany. Leider habe ich diesen Vortrag verpasst, denn ich habe mich von den Stylistin schminken und frisieren lassen, die von Treatwell (einer der Sponsoren) zur Verfügung gestellt wurden.

Weiter ging es mit einem Vortrag von Verena Bahlsen, der Tochter der Keks-Dynastie. Die junge Frau sprach mit so viel Kompetenz, Offenheit und Selbstbewusstheit über die Probleme und eventuellen Lösungen der Food Industrie, dass man ihr einfach zuhören musste!

Nachdem Kaffee und Kuchen - bei mir gab es keinen Platz mehr - hat Dr. Katarzyna Mol-Wolf die Konferenz mit einer sehr emotionalen Rede gekrönt. Sie als Tochter polnischer Einwanderer hat hart dafür gearbeitet den Manager Buyout des Emotion Magazins durchzuziehen. Während die anderen ihr Vorhaben ihr nicht zugetraut haben, ließ sie sich von ihrem Traum nicht abbringen lassen und hat ihr Ziel erreicht. Sie hat das Projekt #wasfrauenfordern vorgestellt, mit dem sie nicht nur die Gleichberechtigung vorantreiben, sondern auch die Stimme der Frauen bekennen möchte.

Anders als die Blogger Konferenzen in Österreich lief diese auf English und repräsentierte die Stimmen der Europäischen Bloggerszene. Es ging nicht direkt darum, Firmen mit Blogger zusammenzubringen, eher eine Kommunikationsplattform zu schaffen - dies ist gelungen und ich werde nächstes Jahr wieder dabei sein. Für das Tagesticket habe ich 80€ bezahlt, dafür gab es das Volle Programm: Lernen, Essen und Networken.

Welche Blogger Konferenzen hast Du besucht? Welche Erfahrungen hast Du gemacht? Welche Konferenzen stehen bei Dir auf dem Programm? Schreib uns in den Kommentaren, wir freuen uns auf jede Stimme!

Freue mich jetzt schon auf einen persönlichen Austausch mit Dir!

Folge uns auf: