Warung Made in Kerobokan, Singaraja, Bali

Hierher zu finden ist ein pures Abenteuer, da nur ein kleiner Weg von der Hauptstraße in Kerobokan, zum fast menschleeren Strand und somit auch zum Warung Made führt. Es ist das, aus Holz hergerichtete Freiluftbistro auf der linken Seite, mit Blick zum Meer. Wir sind so gegen 2 Uhr Nachmittags aufgekreuzt und waren erst skeptisch, weil es keinen einzigen Gast gab, weder am Tisch, noch in unmittelbarer Nähe. Doch wie sich später herausstellt, ist die Hütte erst ab abends voll. Sei es drum. Wenn du Lust auf frischen Fisch haben solltest, oder dich einfach auf eine kleine Reise indonesischer Kochkunst begeben möchtest, dann lass dich verführen von der vielseitigen Küche.

Du fragst nach frischem Fisch, wirst nach hinten in die Küche gebeten und kannst dir genau das aussuchen was du haben möchtest. Die typischen Klassiker wie Thunfisch, Red- und Whitesnapper, Mahi Mahi und Barrakuda, gibt es auch hier für ein weitaus geringeren Preis, als im Süden Balis. Die Qualität ist jedoch mindestens die selbe. Ihr sucht euch nun eines der guten Stücke heraus und lasst es auf wunderbarste Weise, von zubereiten. Der Fisch wird längs halbiert, mit einer Marinade aus Schalotten, Knobi, Palmzucker, Cilli und Pflanzenöl bepinselt und über Holzkohle gegrillt. Die Haut ist knusprig, das Fleisch saftig, zart und geschmacklich ein Hochgenuss. Eine gelungene Kombination von Süße und Schärfe gepaart mit Knoblauch. Kati glaubt Ihren Augen nicht, als überraschenderweise neben Reis, frischer Gurke und Tomate, noch ein ganzer Schwung mehr Serviert wird. Wir bekommen eine Rote Bohnensuppe, die unter anderem mit Sternanis gekocht wurde und anders schmeckt, als alle anderen, die wir je zuvor gegessen haben. Verschiedene Dips, scharfe Babyauberginen, den Klassiker von Garnelencracker, süß-saurem Bayam, frittierte Erdnüsse und eine Schale Wasser mit Limette zum Hände waschen, sind mit auf dem riesigen Tablett welches uns ins Staunen versetzt. Eben gerade weil wir uns „nur“ auf den frisch gegrillten Fisch freuen, sind wir völlig aus dem Häuschen und fallen komplett vom Glauben ab, von dem was uns hier geboten wird. Also für jeden, der hier oben in Singaraja und Umgebung einen Abstecher macht, sollte sich diese Adresse auf garkeinen Fall entgehen lassen. 

Wenn ihr nach dem Mahl reichlich satt sein werdet, könnt ihr euch eines der buntbemalten Schwäne, sowie Kanus kostenlos ausleihen. 

p.s. die Karte zeigt nicht ganz genau den Ort an, denn die Strasse hat keinen Namen :) Ihr biegt von der Jalan WR Supratan nach Warung Nasi links ein und fahrt bis zum Meer (auf Der Karte wie ein "T") und in der linken Teil des "T"'s findet Ihr Warung Made :)

Um den Standort herauszufinden klickt einfach links unter der Bildergalerie auf "Warung Made"

Gefallen Dir unsere Beiträte? Teile die mit Anderen! 

Folge uns gerne auch auf: