Auguszt Cukrászda (Konditorei) - Budapest, Ungarn

Auguszt Cukrászda, Feinkostparadies der Extraklasse

Eigentlich waren wir nur auf der Suche nach einem Café mit WC, um das menschliche Bedürfnis zu stillen, doch glücklicherweise sind wir nach mehreren Versuchen ins Auguszt Cukrászda gestolpert. Eine Konditorei, in der man schon beim Betreten durch den Geruch ins Staunen versetzt wird. Wenn man ihm unweigerlich folgt, gelangt man zur Theke, wo das Ausmaß einfach kaum zu beschreiben ist.

Kuchen, Torten, Gebäcke und Pralinen in allen Farben und Formen, sind das Aushängeschild, des mittlerweile seit 140 Jahren geführten Familienunternehmens. Die Hingabe gegenüber dem  Produkt, das Verstehen des Handwerks, das Kombinieren der Aromen und die Liebe zum Detail, sind nur einige Gründe, was das Auguszt Cukrászda für uns so einzigartig macht. Ibolya und ihr Mann führen seit über 20 Jahren als Konditor Meister den Betrieb und wissen es ganz genau zu verstehen, den Gast, sich wie zu Hause fühlen zu lassen. Ihre Fachkompetenz beweisen sie mit jedem einzelnen Produkt, was wir in den letzten drei Tagen genießen durften. Angefangen von Schoko Pistazien Törtchen mit feinstem Eischnee, Schokotorte aus Mousse und Karamellknusperboden, Baklava, welcher zu unserer Freude halb so süß waren wie normal, über Biskuitroulade mit hausgemachter Marillenmarmelade, gebackene Birne mit Vanille Soße, bis hin zu Spinattaschen aus knusprigem Blätterteig, oder Pogácsa mit Scharfskäse gefüllt, fühlen wir uns wie im Schlemmerparadiesund möchten am liebsten von vorn bis hinten alles durchprobieren. Als etwas ganz besonderes empfinde ich den Geschmack und die Geschmeidigkeit der Sahne, was erahnen lässt, dass sie aus eigener Produktion stammt.

Zum verweilen lädt der zweite Stock ein, indem durch die Einrichtung man glauben könnte, in einem Café des 20. Jahrhunderts zu sitzen.

Beim Verabschieden am ersten Tag haben wir uns noch eine ganze Weile auf deutsch über Dies und Das unterhalten. Es stellte sich heraus, dass Ibolya dieses Jahr mit in der Juri beim Internationalen Kochwettbewerb „Bocuse D`or“ sitzt, dessen Finale zum ersten mal in Ungarn ausgetragen wird. Na dann sieht man sich vielleicht wieder :)

Wir waren schon beim gehen als mir einfiel, dass ein Brot für zu Hause nicht fehlen darf. Sie selber backen nicht, doch eine Freundin von ihr hat es sich zur Aufgabe gemacht von zu Hause aus zu backen. Sie zückt das Telefon und ruft auch sofort an. Ich unterhalte mich mit der Bäckerin und suche mir eins von 4 Brotsorten aus, die am nächsten Tag abgeholt werden konnten. Der gute Leib ist ein Dinkelvollkorn Sauerteig, ein Brot, das wir so in Ungarn noch nicht bekommen haben.

Rita hat zwei Kinder und backt “nebenbei” Zuhause 2 Mal die Woche, Dienstags und Freitags. Die Brote können in Auguszt Cukrászda bestellt und abgeholt werden, ausserdem verkauft sie noch die Brote im Hof der Deutschen Schule, weiß aber nicht an welchen Tagen. Aber das lässt sich bei der Bestellung am Telefon klären. Sonst holt Ihr das Brot in der Konditorei ab und gleichzeitig verwöhnt Ihr Euere süßen Geschmacksknospen auch.

Als wir das Brot am zweiten Tag abholen, wartet Ibolya schon mit Frühstück auf uns, eine Herzlichkeit, die ihresgleichen sucht! Wir fühlen uns vom ersten Moment an wohl in dem Laden, es herrscht eine märchenhafte Atmosphere. Ich (Katalin) habe eine besondere Verbindung zu ihr, den sie ist auch eine Ungarin aus Siebenbürgen wie ich :)

Kann es nicht fassen, dass ich über 10 Jahre in Budapest gelebt habe, überwiegend auf Buda, der westliche Part von Budapest wo auch der Laden ist, und war noch nie hier. Ich will das unaufholbare aufholen und wir kommen jeden Tag hierhin, bevor wir Ungarn verlassen und wir “stecken” die Familie und Freunde an. Meine Schwägerin, die aus Buda kommt, kennt den Laden, sie sagt, als sie in die Schule ging hielt ihr Bus am Moszkva tér an (Moskauer Platz, der heutzutage einen neuen Namen hat) und sie ging jeden Tag nach der Schule bei Auguszt vorbei. Süße Kindheitserinnerungen :)

Jedes Mal plaudern wir mit Ibolya viel länger, als es fürs Zahlen nötig wäre :) wir beobachten ihre internationale Kundschaft, mit der sie sich auf Deutsch, Englisch, Rumänisch oder Ungarisch austauscht - Kundenbindung der Ehrlichen Art! Uns wird klar, dass obwohl ein großes Shopping Mall vor dem Laden ist und daher im Laden Laufkundschaft ein seltener Vogel ist - die Konditorei wird auch die nächsten 100 Jahre überleben, denn wer einmal hier gewesen ist, kommt definitiv öfter wieder :) 

Für mehr Infos zur Konditorei findet Ihr auf auguszt1870.hu und zur Brotmanufaktur auf brotmanufaktur.hu

Um den Standort heraus zu finden, klickt einfach unter den Teasern, links auf "Auguszt Cukrászda"

Danke für die Gastfreundschaft, das Foto und dafür, dass Ihr das Leben vieler von uns jeden Tag mit Herz und selbstgemachter Sahne versüßt :)

Gefallen Dir unsere Beiträte? Teile die mit Anderen! 

Folge uns gerne auch auf: