Brot, Wein, Käse und mehr...Wien, Österreich

Jawohl, es geht um die Grundnahrungsmittel in diesem Bericht :) Wir sind schon oder erst seit 3 Monaten in Wien und eins steht fest, die Wiener sind offen, lustig und verwöhnen deren Gaumen auf höchstem Niveau. In Ungarn würde man sagen: „sie genießen das Leben mit großem Löffel.“ Sind wir glücklich, hier (zwischen)gelandet zu sein!

Es ist eben aus diesem Grund eine Herausforderung Locations auszupicken, über die zu schreiben, denn in dem Moment hat man das Gefühl, den „Rest“ unrecht zu tun. Wir werden deshalb nur über Locations schreiben, wo wir Überdurchschnittliches erfahren haben.

Heute stellen wir Euch 3 Orte vor, wo wir nebst überdurchschnittlichen Produkten auch überdurchschnittliches Gastfreundschafft und Beratung bekommen haben.

Stollenkäse – der Genussladen

Ein Feinkostladen, der so klein ist, dass man den Spiegel um Hilfe holte, um den Raum zu vergrößern. Klein aber fein, sagt man, und das trifft auf diesen Laden genauestens zu! Wir möchten uns nur umschauen, lassen uns aber von der kompetenten und netten Bedienung beraten und verführen und verlassen den Laden mit einer Flasche Edelbrand, 2 Flaschen Wein, 2 Sorten Käse...und...und...und.

Die Produkte kleiner, noch unbekannter Firmen teilen die Regale mit denen der etablierten Häuser und schaffen so eine schöne Balance und geben Platz für Neuentdeckung.

Der Käse schmeckt so gut, dass wir wissen möchten, was wir mehr darüber erfahren möchten und erfahren, dass Stollenkäse beim heurigen World-ChampionshipCheesContest in Madison, Wisconsin, USA insgesamt 6 Medaillen gewonnen hat.

Made in Österreich – unbedingt besuchen!

Joseph, Brot von Pheinsten – Liebe zum Handwerk und zur Natürlichkeit

Wir wohnten noch gar nicht in Wien, genauer gesagt waren wir hier auf 3 Tage, als Alex in verschiedenen Läden sich vorgestellt hat. Es war ein regnerischer Tag im Februar und zwischen 2 Vorstellungsgesprächen suchten wir die Wärme eines Café Hauses. Wir nahmen Platz und als wir aus dem Fenster schauten fiel uns der Laden gegenüber der Straße mit seiner Natürlichkeit auf. Wir schauten uns an, standen lachend auf und gingen rüber zum Joseph. Der Laden war voll, geräumig, einladend und es duftete nach

köstlichem, knackigen frisch gebackenen Brot, nach Kuchen, nach Zuhause! Und der Schein hat nicht betrogen, es hat genauso lecker und ehrlich geschmeckt, wie es geduftet hat.

An drei Standorten in Wien, im Ersten mit einer Bäckerei, im Dritten mit einer Bäckerei, Patisserie und Bistro (hier waren wir das erste Mal) und im Neunzehnten mit einer Bäckerei und Patisserie, möchte Joseph, der kein Urlaub, sondern Urlaib macht, ein Lächeln auf die Gesichter der Kunden zaubern, wogegen kein Botox hilft :)

Vom Joseph Brot kann man nie genug bekommen!

Bio- und Spezialitätenmarkt in der Lange Gasse

Der erste eigene Markt der Josephstadt öffnet seine „Türen“ jeden Samstag für Diejenigen, die regional und Bio auf kleinstem Raum einkaufen möchten. Das Sortiment reicht von Feldfrüchten über Weine und Säfte bis zu Milchprodukten, Fleisch und Fisch. Uns hat es zu einem Käsestand gezogen (von Jumi Käseladen) wo wir einmal schon eine Belperknolle gekauft haben. Dieses Mal haben wir nebst der bekannten, alten Belperknolle auch die frische Version probiert und gleich gekauft. Der Geschmack ist unvergleichlich! Die Beratung ist wie das erste Mal, freundlich, zuvorkommend und professionell! Wir tauschen uns über Gott und die Welt aus, probieren und kaufen noch ein Paar Sorten Käse und lassen uns auf die Newsletter liste setzen, damit wir die Käse-Degustationen ja nicht verpassen :)

Viel spaß beim Lesen, Einkaufen und Genießen :)

Gefallen Dir unsere Beiträte? Teile die mit Anderen! 

Folge uns gerne auch auf: