Fjorde auf Bali :)

18.-21. Juli - Wisst Ihr, um abends den Kopf frei zu bekommen, gibt es einfach nichts schöneres als einen Spaziergang am Strand zu machen. Es mag romantisch klingen und ebenso für den ein' oder anderen spannenderes geben. Jedoch wenn du jemand bist, der eintauchen möchte in eine andere Welt, dann lies weiter und reise mit uns! Abseits von jeglichem Tourismus erstrecken sich während der Ebbe, die nach uns benannten Bali-Fjorde. Zurück gebliebenes Wasser läuft nach und nach aus dem Strandsand Richtung Meer und bildet hier ein Landschaftsbild, dass seines gleichen sucht (siehe Foto). Genau hier, im balinesischen Norwegen, sind wir im Muschelrausch, geblendet von Farben und Formen, die alles um uns herum vergessen lassen. Katalin kennt hier kaum Grenzen, verliebt sich in eine nach der anderen und steckt ein... Ich kann sie jedoch überzeugen weiter zu laufen, nachdem all unsere Taschen und Hände voll sind. Wir stoßen auf Einheimische, die Volley- oder Fussball spielen und sich mit selbst gebastelten Markierungen ihre Felder kennzeichnen. So simpel wie hier die Regeln sind, spiegelt sich das auch in den Gesichtern der Menschen wieder. Alle sind fröhlich und spielen wegen dem Spaß an der Freude und das bringt die gewisse Leichtigkeit mit, die wir hier so sehr an den Menschen schätzen. Wer schonmal auf Bali war weiß, dass hier Drachensteigen schon wie eine Art Volkssport ist. Auch hier konnten wir beim Zuschauen loslassen, nicht denken und einfach mitfliegen, weit über dem Meer mit Blick auf uns selbst.