Stachelannone - Annona muricata

Wir saßen im Mowie's, einem Restaurant auf Gili Air und unterhielten uns mit dem Eigentümer neben einem Bier über Gott und die Welt, als er uns erzählte, dass ein Freund von ihm sich von Krebs geheilt hat nur mit dem Tee der Sirsakpflanze. Wir haben recherchiert und haben unzählige Berichte online gelesen über die vielfältige Anwendung dieser Pflanze und deren Wirksamkeit. Ich weiß, man liest viel im Internet und es reagiert nicht jeder Körper gleich auf jede Pflanze (noch Medikament!!), aber ich finde es wichtig darüber zu schreiben nicht nur, weil denjenigen, die Krebs haben diese Pflanze eine neue Heilchance bieten kann, sondern weil sie auch neben den nachgesagten krebsheilenden Effekten ebenso andere Heilkräfte hat, wie z.B. Stärkung des Immunsystems, Entzündungsvorbeugend ist, Blutzuckerspiegelsenkend wirkt und somit auch Diabetes vorbeugt, um nur einiges zu nennen.

Stachelannone, auch Sauersack, Sirsak, SoursopGraviolaGuanábanaGuyabano oder Corossol genannt,

ist eine Pflanzenart in der Familie Annonengewächse. Stachelannone ist ein immergrüner Baum, mit einer Wachshöhe von 8 bis 12 Meter, der in tropischen Regionen der Welt Zuhause ist. Die Laubblätter ähneln Lorbeerblättern. Die Frucht der Stachelannone ist botanisch gesehen eine Beere, die bis zu 30-40 Cm. lang und 4 Kilo schwer wird. In dem weichen, weißen Fruchtfleisch sitzen große, schwarze (giftige) Samen. Die Fruchthülle ist mit weichen Stacheln besetzt, welche die Überreste des weiblichen Geschlechtsapparates bilden. Das in den Samen enthaltene Annonacin stellt laut 2012 veröffentlichter Forschung als ethanolischer Extrakt in Kombination mit anderen pflanzlichen Substanzen einen hochwirksamen Wirkstoff zur Tötung der Larven der für die Übertragung des gefährlichen Dengue-Virus verantwortlichen Gelbfiebermücke dar. 

Das saftige, weiß-gelbliche Fruchtfleisch schmeckt süß-sauer, irgendwie wie eine Mischung aus Banane und Lichi :) Die Exotenfrucht hat für den Export kaum Bedeutung erlangt, da das Fruchtfleisch sehr druckempfindlich ist und sich damit schwer zu transportieren lässt. 

Die Frucht stammt aus Südamerika, wo sie gerne ausgepresst und als vielseitiger, sehr fruchtiger Grundstoff für Erfrischungsgetränke, Eiscreme oder Marmelade benutzt wird. In Indonesien kocht man das Püree des Stachelannone mit Zucker zu einer Art Pudding („dodol sirsak“) oder macht daraus Süßigkeiten. Auf den Philippinen verzehrt man die unreifen Früchte gerne als Gemüse. Auf vielen karibischen Inseln (Saint Thomas, Barbados, Kuba, Curacao) verzichtet man auf die Früchte und verwendet stattdessen die fermentierten Blätter zur Zubereitung eines Tees, der geschmacklich zwischen Kaffee und schwarzem Tee liegt. 

In Europa kann man den Tee online oder in ausgesuchten Bio Läden kaufen, sowie Sirsak Juice online über AliBaba bestellen. 

Weitere Infos findet Ihr hier, hierhier, hier oder an unzähligen anderen Seiten :)

Bestelle Deinen Stachelannone Tee hier

Gefallen dir unsere Artikel? Teile die mit Anderen! 

Gerne kannst Du uns auch folge auf: