Kürbiswoche - Vierter Tag: Kürbiscarpaccio mit mariniertem Thunfisch und Banenenblütensalat

Kürbis in seiner reinsten Form zu genießen ist etwas ganz besonderes und für uns jedes mal ein absoluter Hochgenuss. Da es im Vergleich zur klassischen Kürbissuppe eher kaum bekannt ist, gibt es heute Kürbiscarpaccio mit mariniertem Thunfisch und Bananenblütensalat im Hause DiSaWi’s.

Vierter Tag: Kürbiscarpaccio mit mariniertem Thunfisch und Bananenblütensalat 

Zutaten:

für das Carpaccio: am besten Butternusskürbis / Salz / Ingwer / Kurkuma / Limettensaft / Kokosöl / Kokossirup

für das Thunfischfilet: Thunfischfilet / Limettensaft / Limettenabrieb / Salz / Kokosöl / Goraka / Priese Zimt

für den Bananenblütensalat und die Marinade: Bananenblüte / Kopfsalat / getrocknete Tamarinde oder Paste / Kokosnussmilch / Sojasoße / Kokossirup

für die Avocado Creme: Avocado / Limettensaft / geröstete und gemahlene Korianderkörner / frischer Koriander / Salz


Der Weg zum Ziel für das Carpaccio

Der Butternusskürbis wird geschält und mit Deinem schärfsten Messer in dünne scheiben geschnitten. Das bedarf ein wenig an Übung, deshalb empfehle ich Dir den Kürbis zu halbieren, das Kerngehäuse zu entfernen und der Breite nach zu schneiden. Salze Deine Kürbisscheiben ein wenig für ca. 10 Minuten, bevor du sie marinierst.

Ingwer wird mit einem kleinen Löffel geschält, klein geschnitten und mit den restlichen Zutaten im Mörser so lange zerdrückt, bis Du eine flüssige Paste bekommst.


Der Weg zum Ziel für den mariniertem Tunfisch

Dein Filet wird in ca. 1 Cm. dünne Streifen geschnitten und mit den restlichen Zutaten mariniert. Im Kühlschrank können sie dann für mind. 1 Stunde den Geschmack annehmen. Das Öl wird fest und sollte deshalb kurz vor dem Anrichten auf Zimmertemperatur kommen.

thunfisch marinieren.jpg

Der Weg zum Ziel für den Bananenblütensalat 

Als erstes brauchst Du eine Schüssel, die Du mit Wasser und Zitronensaft füllst. Schneide einen Teil der Wurzel ab, damit Du es leichter hast die einzelnen Blätter zu entfernen.

Die erten 2, 3 roten Blätter, sowie die Pollen werden nicht verwendet. Der Rest wird in fingerbreite Streifen geschnitten und sofort in das Zitronenwasser gelegt, damit sie gelb bleiben. Den Kopfsalat verarbeitest Du wie immer. Sollte er etwas labbrig sein, dann leg Ihn für ca. 15 min in Eis-Wasser und lass Ihn knackig werden. Koche Kokosnussmilch mit einer geschnittenen Bananenblüte für 5 Min. und schmecke sie mit den restlichen Zutaten ab. Verfeinerst du die Soße mit getrockneter Tamarind, empfehle ich sie Dir mit der Kokosmilch zu pürieren.


Der Weg zum Ziel für die Avocado Creme

Du brauchst zu aller erst den Saft der Limette, damit auch die Avocado grün bleibt, wenn Du sie aus der Schale holst. Röste die Koriandersamen im Topf bis sie aufpoppen und zermahle sie im Mörser. Der frische Koriander kann gern mit Stiel klein geschnitten und zur Avocado Creme gegeben werden. Jetzt brauchst Du nur noch alles zu einer cremigen Masse zerdrücken und mit etwas Salz abschmecken. Ach ja ein bisschen Chili sollte nicht fehlen um der Sache noch mehr Pepp zu verleien.


Anrichten und Geniessen :) Dazu wünschen wir Euch viel Spaß, gutes Gelingen und einen guten Appetit!