Weiße Bohnenpaste nach Transsilvanische Art

Weiße Bohnenpaste nach Transsilvanische Art

In meiner Kindheit haben wir „nur“ einmal die Woche Fleisch gegessen, denn Fleisch war teuer, es gab noch keine Massentierhaltung – zumindest nicht in Siebenbürgen. Somit haben wir sehr viel Gemüse und Hülsenfrüchte gegessen, um unser Eiweißbedarf zu decken. Folgendes Rezept ist eine meiner Lieblingsrezepte, es ist so leicht zuzubereiten und es schmeckt sooooo gut – vorausgesetzt man liebt Bohnen :)

Zutaten für die Bohnenpaste: weiße Bohnen (eigeweicht über Nacht) Knoblauch, Rapsöl, Salz, Pfeffer und Apfelessigbalsam.

Zutaten für die geröstete Zwiebel: in dünne Scheiben geschnittene Zwiebel, Rapsöl

Zubereitung Bohnenpaste: die Bohnen ab sieben und im frischen Wasser mit etwas Salz weich kochen. Klein geschnittenen Knoblauch mit Rapsöl pürieren und wenn die Bohnen fast durch sind, die Knoblauchpaste dazugeben und nochmal pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Apfelbalsamessig abschmecken.

Wir essen die Bohnenpaste mit gerösteten Zwiebel, Sauergurken oder Sauerkraut (hier könnt Ihr lesen wie Ihr Sauerkraut macht) und Brot.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Gefallen Dir unsere Beiträge? Teile die mit Anderen. Gerne kannst Du uns auch folgen auf: