Pastinaken-Cremesuppe

Pastinaken-Cremesuppe

Diese Suppe habe ich selber das erste mal gekocht und gegessen. Das Gemüse schien mir immer so unscheinbar, hatte keinen Bezug zu ihm, aber Alex wollte Pastinakensuppe essen :) Und das war gut, denn der Geschmack hat mich mehr als überzeugt und ab jetzt steht es zu 100% auf unserem Speiseplan.

Die Pastinake hat, im Vergleich zu anderem Wurzelgemüse, einen sehr hohen Stärkeanteil und ist ein wertvoller Mineralstofflieferant. Sie enthält unter anderem Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. Für das fein-würzige Aroma ist der hohe Gehalt an ätherischen Ölen verantwortlich.

Aufgrund der guten Verträglichkeit werden Pastinaken auch gerne zu Babynahrung verarbeitet.

Zutaten: 3-4 Pastinaken, Schallotten, Kokosöl, Zitronensaft, Mandelsahne, Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss.

Zubereiten: Pastinake und Zwiebel schälen und klein schneiden. Zwiebel in Kokosöl anschwitzen, Pastinake hinzugeben und kurz mit dünsten. Mit Wasser aufgießen und bei schwacher Hitze weich kochen lassen. Pürieren, mit Mandelsahne, Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskatnuss abschmecken, nochmal aufkochen lassen, zum Schluss mit Zitronensaft abschmecken und schon ist die köstliche Suppe fertig.

Mit frischen Kräutern und/oder Croutons servieren und genießen.

Gutes Gelingen und guten Appetit :)

Gefallen Dir unsere Beiträge? Teile die mit Anderen! Gerne kannst Du uns auch folgen auf: