Glutenfreie Cranberry Kekse und Cranberry Schnecke

Glutenfreie Cranberry Kekse und Cranberry Schnecke

Dieses Rezept könnt Ihr unterschiedlich zubereiten:

  • einmal glutenfrei mit Reis & Kicherebsenmehl
  • oder mit Dinkelmehl (1050)
  • oder ganz traditionell mit Weizenmehl

Die glutenfreie Version ist bröseliger (kein Gluten) und würden eher als super leckere, hausgemachte Keks durchgehen. Wichtig ist, dass die Füllung schön säuerlich ist, denn Kichererbsenmehl braucht was frisches/saures.

Die Dinkelvariante schmeckt mehr nach der herkömmlichen Hefeteig, aber es ist nicht sooo fluffig wie die Schnecke aus reiner Weizenmehl. Uns haben beide Versionen sehr gut geschmeckt.

Zutaten: 500 Gr. Dinkelmehl (oder Reis- und Kichererbsen halb-halb), ein Stück Hefe, 50g Kokosblütenzucker, 250ml lauwarmer Milch, 120g Kokosöl, bisschen Salz.

Zutaten für die Füllung: 100 Gr. getrocknete Cranberries, 100g säuerliche Marmelade (ich habe selbstgemachte Hagebutte & Orange Marmelade genommen), nach Geschmack und abhängig von der Marmelade 30g Ahornsirup, 1 Kaffeelöffel Zimt.

Eigelb zum Bestreichen.

Zubereiten:

  • Hefe in lauwarmer Milch auflösen, zum Mehl geben und gut durchkneten. Kokosöl und Salz hinzugeben und 40-60 Minuten ruhen lassen. Ich habe es mit einem feuchten Tuch bedeckt und auf 50C° in den Ofen gestellt.
  • für die Füllung die Zutaten gut zusammenmixen.
  • Teig auf bemehlter Arbeitsfläche auf ca. 1cm dünn ausrollen, mit der Cranberrymasse bestreichen und zur Schnecke aufrollen.
  • Rolle in Scheiben schneiden und diese mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
  • Schnecken mit Eigelb bestreichen und nachdem sie 15 Minuten geruht sind, im 200° Grad vorgeheiztem Ofen für 15 Minuten goldbraun braten.

Gutes Gelingen und Guten Appetit :)

Folge uns auf: