Spargel - Shiitake Tartlet

Spargel - Shiitake Tartelete

Spargel hat, wie jeder weiß, die Funktion von innen zu reinigen und ist durchaus reich an Nährstoffen. Damit wir am meisten von ihnen aufnehmen können, essen wir den Spargel ganz gerne roh. Deshalb haben wir für Dich ein neues Gericht entwickelt, indem wir ihn unverarbeitet lassen. Jetzt in der Zeit wo viele Hochzeiten, Gartenpartys und sonstige Feiern statt finden, ist es immer toll, wenn Du mit etwas besonderem um die Ecke kommen kannst, was schmeckt, toll ausschaut und außergewöhnlich ist.

Zutaten Teig: Dinkelmehl, Ei, Butter, Salz

Zutaten Füllung: Erbsen, Limette, Muskatnuss, Salz, Johannesbrotkernmehl, Spargel, Melone, Shiitake

Zubereitung Teig: Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten, in Folie wickeln und für eine Std. in den Kühlschrank legen (das Stärkekorn vom Mehl kann sich in der Zeit mit Flüssigkeit vollsaugen).

Den Teig bei Zimmertemperatur direkt in der ausgefetteten Form flach verteilen, oder dünn ausrollen und in die Form legen. Mit der Gabel werden Löcher eingestochen mit Backpapier abgedeckt und mit z.B. Linsen beschwert (Blindbacken). Bei 170°C geht der Teig für 12 Min. Umluft in den Ofen. 

Zubereitung Füllung: Erbsen kurz blanchieren (10 Sek. Abkochen), mit Limette, Muskat und Salz fein pürieren. Johannesbrotkernmehl mit kalter Flüssigkeit vermengen, kurz im Erbsenpüree aufkochen und die Tartlettes füllen. Spargel und Melone schälen und in die gewünschte Forme bringen. Shiitakepilze in einer heißen Pfanne scharf anbraten und nach Belieben salzen und pfeffern. Wer noch Erbsensprossen besorgen kann, wird das Tartlette in einen wilden Dschungelverwandeln und damit so richtig beeindrucken können.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Folge uns auf: