Halasana – Der Pflug – Der Ausgleichende

3. Halasana – Der Pflug – Der Ausgleichende

Auf der Suche nach tieferem Sinn gibt es viele Sichtweisen für den Pflug. Wie bei vielen Yoga-Asanas, weist der Name Halasana auf die Grundform der Pose hin. In diesem Fall auf die traditionellen Pflügen, die in der tibetischen und indischen Kultur vorkommen.

Symbolisch wird der Pflug in den Mythen und traditionelle Geschichten von Ägypten, China, Tibet und Indien vertreten. Im Ramayana entdeckt König Janaka ein schönes Baby, als er die Erde mit einem Opfer pflügt. Er nimmt das Baby und gibt ihm den Namen Sita, das später die schöne Frau von Rama wird. Diese Geschichte bezieht sich auf die Macht des Pfluges als Werkzeug für die Enthüllung verborgener Schätze.

Regelmäßiges Üben pflegt und verjüngt den gesamten Körper.

Wirkung

  • löst Verspannungen im Nacken und Hals auf
  • verbessert die Elastizität der Wirbelsäule
  • dehnt Schulter, Arme und steckt den Rücken
  • stimuliert die Bauchorgane
  • massiert die Drüsen
  • erhöht die Aktivität der Bauchspeicheldrüse und der Nebennieren
  • beseitigt Giftstoffe im Magen und Harnwege
  • verjüngt die Unterleibsorgane durch Kontraktaktion
  • vermindert die Ansammlung von Schleim in den Nasennebenhöhlen und der Atemwege
  • reguliert den Atem
  • hilft Adrenalin und Thyroxin auszugleichen
  • reguliert Blutdruck
  • verbessert die Durchblutung des Gehirns und der Wirbelsäle
  • beruhigt und stärkt das sympathische Nervernssystem
  • beruhigt Geist und Körper
  • verhilft zur geistigen Klarheit
  • fördert Vitalität, gibt neue Energie
  • hilft bei Konzentrationsstörungen
  • gibt Mut und Kraft, langfristige Veränderungen zu leben
  • fördert die Geduld

Vorsicht - bei folgenden Beschwerden bitte erst Deinen Arzt oder Heilpraktiker konsultieren

  • bei Schilddrüsenüberfunktion
  • Problemen mit der Halswirbelsäule und zu hohem Blutdruck
  • Schwangerschaft

Wichtig: um Verletzungen im Nackenbereich zu minimieren, lege bitte eine gefaltete Decke unter Deinen Schultern!

Höre immer auf Deinen Körper und unterbreche wenn Du Schmerzen hast.

Weitere Yoga Übungen, eine Entgiftungskur findest Du hier.

Leckere und vollwertige Rezepte, die dein gesunden Lebensstyl unterstützen findest Du hier.

Sein. Bewusst sein. Glücklich sein.

Bei Yoga geht es nicht darum sich selbst zu verbessern, es geht darum sich selbst zu akzeptieren. In diesem Sinne viel Spaß beim Üben :)

Halasna - der Pflug - Der Ausgleichende

Bitte beachtet,  dass die Asana Beschreibungen auf meiner Seite vielmehr eine Anregung für Yoga Praktizierende sind. Wenn Du noch nie Yoga geübt hast, solltest Du die ersten Schritte in einer Yoga Studio, bei einer Yoga Lehrer/-in machen, denn es sind die Kleinigkeiten worauf es ankommt, ob eine Übung Dir weiterhilft oder im schlimmsten Fall schadet.

Du kannst gerne auch an einer meinen Yoga Reisen teilnehmen und Dich dort mit Yoga vertraut machen / täglich üben. 

Jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag "Weine Yoga Zeit" in Wien. Mehr dazu hier.

Private Yoga Stunden bei Dir Zuhause oder im 2. Bezirk. Mehr dazu hier.

Folge uns auf: