Warum Aminosäuren für Dich unabdingbar sind?

Mit APOrtha Amino Pattern zur optimalen Proteinversorgung im Alltag und im Leistungsport.

Als Kind musste mich meine Mutter jeden Abend von der Straße nach Hause zitieren, so gerne war ich draußen. Bin ja auch in einer "anderen Welt" aufgewachsen, in einer kleinen Stadt in Siebenbürgen wo es damals nicht so viele Autos gab, vor allem in unserer Straße nicht, die eine Sackgasse war. In jedem Haus gab es Kinder, auch das war anders als heute und nach der Schule und Hausaufgaben trafen wir uns jeden Abend, bei 30-40 Kinder in der Strasse gab es kein Problem jeden Tag jemanden zu finden. Ob im Winter oder im Sommer, wir waren  jeden Tag draußen bis es dunkel wurde und wir einzeln, auf wiederholten Rufen der Eltern, nach Hause mussten :)

Auf der einen Seite scheint mir dieses Leben so weit Weg zu sein, wahrscheinlich, weil die Welt sich seitdem so rasant entwickelt hat, auf der anderen Seite ist es so, als wäre es gestern gewesen.

Eines habe ich auf jeden Fall aus dieser Zeit beibehalten, die Liebe zum Spielen, Bewegen, draußen sein! Jetzt, dass ich nicht mehr mit meinen Nachbarn draußen spielen kann (schade eigentlich ;)) mache ich Yoga und Jogge wann immer ich kann, selbstverständlich outdoor und auch ohne Musik. Ich liebe es die Natur zu riechen, zu hören, zu erleben während ich laufe – mit einem Kopfhörer würde ich mich davor verschließen. Jeder nimmt es natürlich anders wahr, das ist meine Empfindung.

Letztes Jahr war ich auf einem Projekt auf mehrere Monate in Berlin, wir wohnten im schönen Willmersdorf im Dachgeschoß eines Altbaus mit Terrasse und genossen den Spätsommer in dieser pulsierenden Stadt. Der Willmersdorfer Park war nur 5 Gehminuten von uns entfernt, eine ideale Kulisse für mein fast tägliches Rennen. Eines Abends brach ich zum Joggen auf, nahm noch den Müll mit und rannte die wunderschönen Holztreppen, die mit rotem Teppich belegt waren, runter. Ich dachte ich kannte den „Weg“ auch im Dunkeln, aber nach der ersten halben Etage, wo ich die Kurve nehmen wollte, gab es auf einmal eine Stufe zu viel. Ich bin umgeknickt und draufgetreten und vor Schmerzen fast ohnmächtig geworden. Es war dunkel, ich kannte niemanden, Telefon war nicht bei mir, Alex war nicht Zuhause....also musste ich selbst zu Recht kommen. Habe mich hingelegt und meine Beine erstmal gegen die Wand gelegt, wollte vermeiden, dass ich ohnmächtig werde. Nachdem die Gefahr weg war, ging ich auf allen Vieren zurück in die Wohnung. Nächsten Tag bekam ich die Diagnose, Bruch UND Riss. Wusste sofort, dass ich erstmal den Joggern nur vom Fenster aus zuschauen werde. War aber erstmal trotzdem glücklich, dass ich nicht operiert werden musste!

Das mit dem Bruch war schnell verheilt, aber mit dem Sehnenriss sollte es laut Arzt 3 bis 6 Monate dauern. Als ich wieder hätte joggen gehen können, war es Winter und ich mag es nicht im Winter zu joggen, ich bin die von Frühjahr bis Spätherbst Läuferin. Den Ausgleich fand ich in Wandern und in Yoga, zudem habe ich mich zu einer Pilatesausbildung angemeldet. Aber wie die ersten Sonnenstrahlen kamen, erweckte auch meine Lauflust aus dem Winterschlaf. Nach einer so langen Pause ist der Einstieg immer sehr mühsam, also schiebte ich es immer auf nächste Woche. Dann las ich über ein Produkt, dass meine Aufmerksamkeit weckte und den nötigen Motivationsschub brachte, um mit dem Laufen anzufangen. Frauen wissen wovon ich spreche, auch ein schönes Outfit kann uns zum Sport motivieren :)

Die, die mich kennen wissen, dass ich ziemlich wählerisch mit allem bin, was auf und in meinen Körper kommt, aber dieses Produkt wollte ich unbedingt testen. Es handelt sich um ein Produkt, das alle essenziellen Aminosäuren enthält die der Körper braucht, um die Proteine optimal verwerten zu können. Schon in den 70 Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckte Prof. Luca-Moretti die optimale Zusammensetzung der acht, für den Menschen essentiellen Aminosäuren, und nannte diese Mischung Master-Amino Acid Pattern. 

Da ich mich fleischlos ernähre, ist es mir umso wichtiger, dass die Proteine, die ich jeden Tag zu mir nehme, maximal verwertet werden können. Damit kann ich den Proteinnutzen steigern und den Proteinabfall sinken.  2-3 x 3 Tabletten zu jeder Mahlzeit an trainingsfreien Tagen ist meine Basisversorgung. 

Als Leistungssteigerung beim Sport, nehme ich ca. 30-45 Minuten vor dem Joggen 8-10 Amino Pattern auf nüchternen Magen zu mir und die Kilometer lasse ich leicht hinter mir.

Was mich überzeugt hat:

  • Verzicht auf unnötige Zusatzstoffe
  • Vegan
  • Allergenfrei (keine Laktose oder Milch, kein Gluten, Soja etc)
  • In zertifizierten Produktionsstätten in Deutschland hergestellt
  • frei von dopingrelevanten Inhaltsstoffen
  • aus gentechnikfreien, veganen Rohstoffen gewonnen
  • frei von Farb- und Konservierungsstoffen und ohne Einschränkungen verträglich

Bessere Proteinverwertung im Alltag und mehr Muskelaufbau und -erhalt im Sport – mit APOrtha Sports Amino Pattern.

Ich habe den Weg zurück zum Joggen und dazu ein Produkt gefunden, das meinen hohen Ansprüchen entspricht und mich im Alltag wie beim Sport unterstützt. Also habe ich die Firma kontaktiert und Euch 10% eingeräumt!

Wünsche Euch viel Spaß beim Bewegen und teilt mir Euere Erfahrung mit APOrtha UND Euere Geschichte mit.

10% für Dich mit dem Gutscheincode: 5SWN87 - hier.

 


Info zu Aminosäuren.
Proteine tragen zum Aufbau und Erhalt von Muskelmasse bei und sind deshalb gerade für Sportler wichtig. Doch unser Körper braucht die Aminosäuren in einem bestimmten Verhältnis, um sie optimal verwerten zu können. Die für den Menschen essentiellen Aminosäuren L-Leucin, L-Valin, L-Isoleucin, L-Phenylalanin, L-Lysin, L-Threonin, L-Methionin und L-Tryptophan – in Kombination Amino Pattern genannt – kann der menschliche Körper jedoch nicht selbst herstellen, sie müssen über die Nahrung oder Nahrungsergänzung aufgenommen werden. Die hochwertige Nahrungsergänzung APOrtha Sports Amino Pattern enthält sie im optimalen Verhältnis, sodass der Körper aufs Effektivste versorgt wird.

Steht dem Körper die optimale Kombination der Aminosäuren L-Leucin, L-Valin, L-Isoleucin, L-Phenylalanin, L-Lysin, L-Threonin, L-Methionin und L-Tryptophan zur Verfügung, kann er diese zu über 99 % zur Proteinsynthese – also auch zum Aufbau von Muskelzellen – nutzen. Der Proteinnutzen ist besonders hoch, und es fällt nahezu kein Proteinabfall in Form von Ammoniak und Harnstoff an. Das Produkt wird innerhalb von 23 Minuten im Dünndarm komplett resorbiert und hinterlässt keine Verdauungsendprodukte im Darm. Es ist bereits vollständig aufgespalten und benötigt keinerlei Spaltenzyme

Folge uns auf: